Digitalfotos jetzt auch in matt erhältlich!

Instagram: Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Instagram: Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Die Social-Media-Welt dreht sich schnell, so auch Instagram. Während man früher nur private Schnappschüsse auf Instagram veröffentlichen konnte, ist der Funktionsumfang heute um einiges grösser. Neben neuen Formaten wie Reels hat die App auch die Interaktionsmöglichkeiten erweitert. Damit du den Überblick behältst, stellen wir dir die wichtigsten Instagram-Funktionen im Detail vor.

Fotos und Reels posten

Bekannt geworden ist Instagram durch das Teilen und Posten von Bildern. Da Video-Inhalte immer beliebter werden, lassen sich auch diese in der App als Reels teilen. Reels sind kurze Videos, die auf Musik oder Audioeffekten basieren und die Möglichkeit bieten, kreative Inhalte zu erstellen und zu teilen. Möchtest du ein Bild oder Reel posten, gelingt dir das ganz einfach, indem du am unteren Rand der App auf das Plus-Symbol in der Mitte tippst. Hier hast du die Möglichkeit, Bilder, Reels und auch Stories hochzuladen oder selbst über die App aufzunehmen.

Möchtest du mehr als ein Bild oder Bilder und Videos zusammen veröffentlichen, lassen sich Bilder und Videos auch zu einer Galerie zusammenfassen. Der Betrachter kann dann einfach mit einem Fingerwisch durch die Bilder schauen.

Gut zu wissen:

  • Beliebte Formate für einzelne Bilder: 1:1 oder 4:5
  • Reels Format: 9:16
  • Länge von Reels: mindestens 0.7 Sekunden, maximal 90 Sekunden

Bevor du ein Bild oder ein Reel veröffentlichst, stehen dir noch zahlreiche Möglichkeiten zur Bild- und Videobearbeitung zur Verfügung. Neben den klassischen Instagram Filtern lassen sich deine Bilder in der Helligkeit, Wärme, Schärfe oder Sättigung anpassen. Möchtest du hingegen ein Reel veröffentlichen, stehen dir neben den kreativen Filtern auch Standardwerkzeuge zur Videobearbeitung zur Verfügung. Dazu zählen das Trimmen sowie das Zusammenschneiden von mehreren Sequenzen. Ebenfalls kannst du deine Bewegtbilder mit GIFs und Musikeffekten versehen.

Instagram-Beiträge veröffentlichen: Schritt-für-Schritt Anleitung
Instagram Reels veröffentlichen

Instagram Stories veröffentlichen

Eine weitere beliebte Funktion, um Schnappschüsse und Eindrücke aus deinem Leben zu Teilen, sind Instagram Stories. Diese sind bei den Nutzern und Nutzerinnen mittlerweile sogar so beliebt, dass sie zu einem unverzichtbaren Teil der App wurden.

Ähnlich wie bei einem normalen Beitrag lassen sich auch über die Story-Funktion Bilder und Videos teilen. Einziger Unterschied ist, dass die Beiträge maximal 24 Stunden online einsehbar sind. Vor allem für Influencer und Influencerinnen ist dies eine gute Möglichkeit, Momente aus dem Alltag zu teilen und mit Hilfe von Tools in Interaktion mit der eigenen Community zu treten.

Gut zu wissen:

  • Videolänge: maximal 60 Sekunden für eine Sequenz
  • Story Format: 9:16
  • Story wird nach 24 Stunden automatisch wieder gelöscht

Um die Reichweite einer Story zu erhöhen, den Zuschauer aktiv mit einzubeziehen und sie unterhaltsamer zu gestalten, stehen dir verschiedene Funktionen zur Verfügung. So lässt sich ein Standort in die Story integrieren, um die Reichweite der Story zu erhöhen. Suchen User nach einem bestimmten Standort, erscheint deine Story dann automatisch in der Suche. Möchtest du hingegen deine Follower und Followerinnen aktiv einbeziehen, bietet Instagram speziell dafür auch Umfrage-Tools oder Quiz-Sticker an. Durch diese Sticker ist es möglich, gleich interaktiv in der Story zu antworten. Darüber hinaus stehen dir auch verschiedene Filter, Emojis und GIFs für noch mehr Abwechslung und zur kreativen Bearbeitung deiner Stories zur Verfügung.

Bearbeitungsmöglichkeiten einer Instagram-Story

Möchtest du, dass eine Story auch länger als 24 Stunden einsehbar ist, dann kannst du auf deinem Profil sogenannte “Highlights” anlegen und thematisch passende Stories zu einem Highlight zusammenfassen. Dadurch können die jeweiligen Beiträge der Story immer wieder betrachtet werden.

Instagram Live Videos

Eine sehr beliebte Funktion, um Follower und Followerinnen noch näher mitzunehmen, ist die Live-Funktion. In diesem Modus bist du nicht auf die 15 Sekunden beschränkt und kannst bis zu vier Stunden live senden. Das ermöglicht die direkte Kommunikation in Echtzeit mit den Follower:innen. Dieses Format bietet sich beispielsweise für Fragerunden oder eine Berichterstattung an. Damit ist dies der direkteste Kanal, um auf der Plattform in Interaktion zu treten.

Interaktionsmöglichkeiten auf Instagram

Als die wohl beliebteste Social-Media-Plattform bietet Instagram neben dem Hochladen von Inhalten auch eine Reihe von Möglichkeiten, um mit anderen Beiträgen zu interagieren. Zu den Grundfunktionen der Interaktion zählen dabei das Liken, Kommentieren und Teilen von Beiträgen – sei es ein Bild im Newsfeed, ein Reel oder eine Story. Ein Like ist dabei die wohl beliebteste und einfachste Möglichkeit, um zum Ausdruck zu bringen, ob ein Beitrag gefällt. Möchte man hingegen in die direkte Kommunikation treten, kann man dies über das Kommentarfeld eines Beitrages oder über eine Direktnachricht an den Account. Auch das plattformenübergreifende Teilen von Beiträgen ist möglich.

Ebenso beliebt ist das Speichern von Beiträgen aus dem Newsfeed. Ähnlich wie bei Pinterest lassen sich hier Bilder und Reels, die einem gefallen, speichern. Möchtest du einen Beitrag speichern, damit du beispielsweise zu einem späteren Zeitpunkt ohne langes Suchen darauf zugreifen kannst, gelingt dir das, indem du ganz rechts unter einem Beitrag auf das “Wimpel-Symbol” klickst. Um auf die gespeicherten Beiträge zuzugreifen, klicke dich zunächst auf dein eigenes Profil. Mit einem Klick auf die 3 Streifen oben rechts findest du unter „Gespeichert“ diese Beiträge. Dort hast du auch die Möglichkeit „Sammlungen“ anzulegen. So kannst du dir beispielsweise eine Sammlung mit Inspirationen für deine nächste Reise anlegen oder eine Sammlung für Rezepte, die du ausprobieren möchtest.

Instagram-Beiträge in Sammlungen speichern

Fazit

Instagram hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Neben dem Hochladen von Bildern, rückt die App Video-Inhalte immer mehr in den Fokus. So lassen sich Videos nicht nur im normalen Newsfeed, sondern auch über Stories und als Reels auf kreative Weise teilen. Neben dem grösseren Funktionsumfang gibt es auch immer mehr Möglichkeiten, mit Beiträgen zu interagieren. So lassen sich Beiträge nicht nur liken, kommentieren und teilen, sondern auch speichern, um sie zu einem späteren Zeitpunkt schneller wiederzufinden.

Es bleibt also spannend, mit welchen neuen Funktionen und Formaten uns die App in Zukunft überraschen wird.