• Zum Earth Day pflanzt ifolor für jede Bestellung einen Baum

    Zum Earth Day pflanzt ifolor für jede Bestellung einen Baum

    Am 22. April, dem internationalen Earth Day, wird seit 52 Jahren rund um den Globus das Bewusstsein für die Natur gestärkt. ifolor setzt sich seit vielen Jahren für den Umwelt- und Klimaschutz ein und tut dies anlässlich des Tages der Erde mit einer speziellen Aktion.

    ifolor arbeitet seit 2011 klimaneutral, was von Swiss Climate jährlich mit dem Gütezeichen «CO₂ Neutral» zertifiziert wird. Neben den permanenten Bestrebungen, einen ökologischen Impact zu erzielen, gibt es anlässlich des diesjährigen Earth Day eine Spezialaktion. Für jede zwischen dem 20. und 22. April erfolgte Bestellung pflanzt ifolor in erneuter Zusammenarbeit mit Tree-Nation einen Baum. Im letzten Jahr nahm die Zusammenarbeit mit der Non-Profit Organisation ihren erfolgreichen Anfang mit seither weltweit über 30‘000 gepflanzten Bäumen. Mit dem Pflanzen dieser Bäume unterstützt ifolor nicht nur die Reduktion der CO₂-Emissionen, sondern bietet auch die Möglichkeit, Arbeitsplätze zu schaffen und lokale Gemeinschaften zu stärken.

    Veränderung beginnt im Kleinen Um einen möglichst geringen ökologischen Fussabdruck zu hinterlassen, wird bei ifolor bei allen Produkten und Prozessen hinterfragt, welche Maßnahmen Verbesserungen des Umweltschutzes bewirken könnten. Selbst bei kleinen Details wird der Hebel angesetzt. Sei es das Entfernen von Plastik-Deckblättern bei Wandkalendern, das Verwenden von Tischkalendern aus europäischem Eichenholz oder neu auch die Ablösung des Kunststoffaufstellers beim Fotoflip durch einen Kartonaufsteller. Die Plastikdeckfolie beim Fotoflip wird ebenfalls durch ein transparentes Papier ersetzt. «Ein positiver Wandel muss im Kleinen beginnen, doch er darf auch nicht Halt machen vor großen Veränderungen», erklärt ifolor CEO Hannes Schwarz. So bezieht der Produktionsstandort in Kreuzlingen seinen elektrischen Strom seit mehr als zehn Jahren zu 100 % aus Schweizer Wasserkraft, was einen deutlichen Emissionsrückgang zur Folge hatte. Ausserdem konnte die Recyclingquote von Fotochemikalien erhöht werden und Karton- und Druckpapierabfälle werden konsequent wiederverwertet.

    Unterstützung von zwei nachhaltigen Projekten Die unvermeidbaren Emissionen werden durch die Finanzierung von zwei Swiss Climate Umweltprojekten kompensiert: «Energieeffiziente Kocher in Ghana» und «Waldschutz im Kongobecken». Bei Ersterem können dank speziell entwickelter, effizienter Kocher, Familien in Ghana ihren Brennholzbedarf massiv reduzieren. Dies stoppt die rasche Abholzung der Wälder und beugt vielen Atemwegserkrankungen vor. Das Waldschutzprojekt im Kongo verhindert das Abholzen des Regenwaldes, dadurch wird jährlich eine signifikante Menge an CO₂-Emissionen eingespart.

     

    ifolor macht unvergessliche Momente in personalisierten Fotoprodukten wiedererlebbar. Unser Angebot umfasst hochwertige Produkte wie Fotobücher Fotokalender, Fotogrußkarten, Wanddekorationen, Fotogeschenke und Fotos. Als 1961 gegründetes Familienunternehmen verknüpfen wir Tradition mit Innovation und haben seit 2012 einen klimaneutralen Geschäftsbetrieb. ifolor ist in fünfzehn Ländern aktiv, beschäftigt rund 250 Mitarbeitende und erzielt jährlich mehr als 100 Mio. CHF Umsatz. Unsere beliebten Fotoprodukte fertigen wir am Schweizer Hauptsitz in Kreuzlingen und im finnischen Kerava.

    Medienkontakt
    Ifolor AG
    Michel Nellen
    Sonnenwiesenstraße 2
    8280 Kreuzlingen
    Tel.: +41 (0)71 686 54 95
    E-Mail: pr@ifolor.ch

    Weitere Beiträge