Digitalfotos jetzt auch in matt erhältlich!

5 Hochzeitsfotografie-Tipps von Profis für deinen grossen Tag

5 Hochzeitsfotografie-Tipps von Profis für deinen grossen Tag

Die Frühjahrshochzeitssaison ist bereits in vollem Gange und die Sommerhochzeitssaison rückt immer näher, und überall auf der Welt schmieden Paare Pläne für ihr Ja-Wort-Datum.

In Vorbereitung auf die Festtage hat ifolor, Anbieter von individuellen Fotoprodukten, Hochzeitsfotografen nach ihren schockierendsten und lustigsten Begegnungen bei der Arbeit befragt – und danach, was zukünftige Bräute und Bräutigame aus diesen Geschichten lernen können.

Hier sind fünf denkwürdige Geschichten, die unsere Fotografen aus dem Stegreif erzählt haben, sowie fünf wichtige Tipps, wie du diese Missgeschicke bei deiner Hochzeit vermeiden kannst:

1. Lass die Gäste keine Überraschungsreden halten.

Überraschungsreden können eine lustige Ergänzung zu den Hochzeitsfeierlichkeiten sein, aber sie können auch den Zeitplan durcheinanderbringen und vielen Leuten Unbehagen bereiten.

Laut Hochzeitsfotografin Elizabeth Raley ist genau das passiert, als das Brautpaar während ihrer Hochzeit von einem Gast angesprochen wurde, der während der Zeremonie einen "Bibelvers" vorlesen wollte:

"Schon ein einziger Gast kann unheimlich viel Stress verursachen! Bei einer Hochzeit, bei der ich als Fotografin gebucht war, , hatte das Paar einen Gast, der fragte, ob er während der Zeremonie einen Bibelvers vorlesen könne ... Dieser hat dann etwa 20 Minuten lang aus der Offenbarung des Johannes vorgelesen."

"Ich (die Fotografin), mein Mann (der Hochzeitsredner) und das Brautpaar waren sprachlos und gefangen, weil er mit seiner Rede die ganze Zeit in Anspruch nahm, die eigentlich für die Zeremonie, sowie für Fotos eingeplant war.. Das Brautpaar war daraufhin sehr wütend auf ihn, und ich benutze das immer als Beispiel dafür, warum man einfach gehen und wirklich verschwinden sollte, sobald die Hochzeitsfotos als nächstes auf dem Programm stehen!"

Sag deinen Gästen, dass alle Reden im Voraus geplant werden sollten, um unerwartete Zwischenfälle zu vermeiden. So kannst du die Feier im Zaum halten und dafür sorgen, dass auf den Fotos kein Unmut zu sehen ist. Schliesslich soll sich am Hochzeitstag alles um die Braut und den Bräutigam drehen. Sei also darauf vorbereitet, ein Machtwort zu sprechen, auch wenn die engsten Familienmitglieder das Rampenlicht für sich beanspruchen wollen.

"Ehrlich gesagt sind Bridezillas für uns normalerweise kein grosses Problem – Eher sind es die Mütter des Paares", sagt Elizabeth. "Ich habe immer Angst vor aufdringlichen Müttern..."

2. Plane die Haustierbetreuung.

Weisse Kleidung und schmutzige Pfoten passen einfach nicht zusammen. Wenn du dein Haustier beim grossen Tag dabei haben willst, solltest du dich bereits vorab um die Betreuung der Vierbeiner kümmern. Du kannst einen Tiersitter engagieren, Freunde oder Verwandte fragen oder dein Haustier in einer Tierpension unterbringen. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass deine Haustiere versorgt sind, während du dich auf die Hochzeit vorbereitest.

Elizabeth Raley erklärt, wie leicht Hunde die Aufmerksamkeit von Braut und Bräutigam ablenken und ihnen auf Fotos das Rampenlicht stehlen können:

"Ein anderes Paar brachte sechs Hunde als Gäste mit.Das war – im wahrsten Sinne des Wortes – richtig wild! Ich habe eine Aufnahme, auf der die Hunde alle auf mich zu rennen, und eine weitere während der Zeremonie, auf der sich die Leinen überall verheddern."

Sag “Ja, ich will” zu gepflegten, sauberen und ruhigen Haustieren auf Hochzeitsfotos!
Sag “Ja, ich will” zu gepflegten, sauberen und ruhigen Haustieren auf Hochzeitsfotos!
Sag Nein zu hyperaktiven Haustieren, die auf Hochzeitsfotos posieren sollen!
Sag Nein zu hyperaktiven Haustieren, die auf Hochzeitsfotos posieren sollen!

3. Überprüfe die Kleidungsetiketten vor dem Hochzeitstag.

Eines der peinlichsten Dinge, die an deinem Hochzeitstag passieren können, ist, dass du vergisst, die Etiketten von der Kleidung zu entfernen, in der du fotografiert werden möchtest. Es gibt nichts Peinlicheres, als wenn du deine Hochzeitsfotos erhältst und auf jedem Foto ein strahlend weisses Kleidungsetikett zu sehen ist.

Aber es geht noch schlimmer: Die Hochzeitsfotografin Elouisa Georgiou erzählte eine Albtraumgeschichte von einer Hochzeit, die sie fotografiert hat. "Der Vater des Bräutigams überprüfte seine Jacke erst, als das Auto schon zur Zeremonie abfahren sollte ... Auf seiner Jacke war ein Sicherheitsetikett gut sichtbar. Diese Etiketten sind mit Tinte gefüllt, und wenn das Etikett gewaltsam entfernt wird, verdirbt sie das Kleidungsstück und markiert den Schuldigen. Er war sehr verschwitzt und gestresst, was auf den Fotos deutlich zu sehen ist."

Die Lektion hier ist, nicht nur lange vor der Ankunft des Hochzeitsfotografen nach Etiketten zu suchen, sondern auch bereits an dem Tag, an dem du dein Outfit für die Feier gekauft hast.

“Ich erzähle diese Geschichte jetzt bei jedem Vorgespräch, zusammen mit meinen Tipps für die Vorbereitung auf den grossen Tag. Du solltest auf keinen Fall bis zum Tag der Hochzeit warten, um nach Etiketten an deiner Kleidung und deinen Schuhen zu suchen", sagt Elouisa.

4. Halte den Fotografen auf dem Laufenden.

Dein Fotograf ist dafür verantwortlich, deinen besonderen Tag in Bildern festzuhalten. Deshalb ist es wichtig, dass du ihn oder sie über alle Änderungen im Zeitplan des Hochzeitstages informierst. Gib dem Fotografen oder derFotografin einen detaillierten Zeitplan mit den Ereignissen des Tages und den Fotos, die du unbedingt machen möchtest – und ein Foto vom Heiratsantrag sollte auf jeden Fall zu den Must-haves gehören.

Kari Bjorn, Fotograf für Hochzeits- und Verlobungsanträge, erklärt, wie wichtig es ist, den Fotografen gut zu informieren, auch wenn die Nerven bereits blank liegen:

"Kürzlich hatte ich einen Kunden, der seiner Freundin einen Heiratsantrag machen und ihn auf einem Foto festhalten wollte. Wir hatten zwei Treffen, um sicherzustellen, dass der Plan perfekt war.... Es lief nicht wie geplant."

Laut Kari war geplant, dass der Kunde mit seiner Freundin zu einem vorher vereinbarten Ort geht, wo Kari unauffällig wartet.

"Als wir an der geplanten Stelle ankamen, wollte ich langsamer werden und anhalten, um die beiden vorbeizulassen; das war das Signal zwischen dem Kunden und mir, dass er danach den Heiratsantrag machen wirdIch sah, wie das Paar die vereinbarte Stelle auf der Brücke betrat und warf ihm einen kurzen Blick zu, dann drehte ich mich um und ging weg, in der Erwartung, dass sie mir folgen würden."

Aber das lief nicht wie geplant, sagte Kari:

"Etwa 10 Sekunden später hörte ich die Freundin 'JA!' schreien.

Kari sagte, er habe nachdem bereits das Ja-Wort gefallen ist, noch versucht,so viel wie möglich von dem Moment festzuhalten. Obwohl das Paar sich sehr über die Fotos gefreut hatwerden sie nicht alle Bilder haben, die sie sich erhofft hatten, was zeigt, wie wichtig es ist, den Fotografen auf dem Laufenden zu halten!

5. Leg ein Trinklimit fest, bevor die Party beginnt.

Es ist leicht, sich von den Feierlichkeiten am Hochzeitstag mitreissen zu lassen, deshalb solltest du für dich und deine Gäste ein Trinklimit festlegen, bevor die Party beginnt.

Elizabeth Raley erklärt, welche Folgen es haben kann, wenn man kein Trinklimit festlegt oder sich nicht darauf einigt:

"Die Braut und alle Frauen kamen zuerst am Veranstaltungsort an. Dann kamen der Bräutigam, seine Trauzeugen, der Vater der Braut und ein Barkeeper aus der Bar, in der sie sich gerade betrunken hatten, in einem Taxi an und waren alle völlig besoffen. Die Braut war so wütend."

Wenn du dich an deinem Hochzeitstag zu sehr betrinkst, kann das zu peinlichem Verhalten, verschwommenen Erinnerungen an den Tag, den du in Ehren halten solltest, und möglicherweise zu mangelndem Respekt seitens deiner Gäste führen.

"Ich habe viel Zeit damit verbracht, die Braut allein zu fotografieren, denn sie war wunderschön und hatte etwas Besseres verdient. Wäre ich an ihrer Stelle gewesen, wäre ich gegangen", sagt Elizabeth.

Sag "Ja, ich will" zu diesen Hochzeitsfototipps

Sag

Wenn du diese Ratschläge von Hochzeitsfotografen befolgst, wird dein Hochzeitstag reibungslos verlaufen. Schliesslich werden die Fotos von deinem besonderen Tag noch jahrelang bewundert werden - also achte darauf, dass keine Schwiegermutter in Weiss oder riesige Sicherheitsetiketten darauf zu sehen sind!

  • Überlasse die Verantwortung für das Fotoshooting einem erfahrenen und professionellen Fotografen, der nur dein Bestes im Sinn hat.
  • Hab vor der Kamera Spass und zeige deine Persönlichkeit! So entstehen natürliche, authentische Fotos, an die du dich noch Jahre später erinnern wirst.
  • Mache dich mit den Posen vertraut, in denen du dich am wohlsten fühlst, und übe sie mit deinem Fotografen vor deinem Hochzeitstag.
  • Mach dir das Wetter zunutze. Wenn es regnet oder schneit, versuche das Beste daraus zu machen. Wenn du deine Hochzeitsfotos im Regen oder Schnee machst, kann das deinem Album wunderschöne und einzigartige Elemente hinzufügen.
  • Plane genügend Zeit ein, um an deinem Hochzeitstag Fotos zu machen. Es ist eine gute Idee, ein paar Stunden mehr einzuplanen, um sicherzustellen, dass du Zeit für alle Fotos hast, die du möchtest.
  • Nimm bequeme Schuhe mit, wenn du zu den verschiedenen Fotolocations gehst. Wenn du beispielsweise am Strand fotografiert wirst, nimm zusätzliche Kleidung und Handtücher mit, damit du ins Meer gehen kannst, denn diese Fotos werden unglaublich sein.
  • Trage die Kleidung, in der du dich umwerfend und selbstbewusst fühlst - sei es ein Prinzessinnenkleid, ein Leinenanzug, Jeans oder ein Kilt, sei einfach du selbst!

Hochzeitsfotos sind für immer unvergesslich und wichtig, denn sie halten einen Moment fest, der sich nie wiederholen lässt. Deine Fotos spiegeln den besonderen Tag wider und bieten Familie und Freunden eine bleibende visuelle Erinnerung an diesen Tag. Wenn du diese Tipps zur Hochzeitsfotografie befolgst, kannst du sicherstellen, dass du auch in den nächsten Jahren schöne Erinnerungen und Fotos hast.

Wenn du bereits die perfekten Hochzeitsfotos hast, entdecke einzigartige Möglichkeiten, deine unvergesslichen Momente zu zeigen oder sie mit deinen Lieben zu teilen mit den hochwertigen ifolor Fotogeschenken oder Fotobüchern.

*Aktion gültig am 19. & 20.06.2024.
Fotobücher, Fotokalender, Fotogeschenke, Fotogrußkarten, Wanddekorationen & Digitalfotos: 30% mit dem Gutscheincode NACHTAUT25.
Ausgenommen Geschenkgutscheine.

Ein eventueller Restwert verfällt. Keine Barauszahlung oder Kumulierung mit anderen Rabatten möglich. Rabatt nicht gültig auf Versandkosten. Die angegebenen Preise können sich von Kunde zu Kunde auf der Grundlage einer automatisierten Entscheidungsfindung unterscheiden. Alle Preise inkl. Mwst. und zzgl. Versandkosten.