Verschiedene Fotojahresbücher auf einem Stapel

Das perfekte Foto-Jahrbuch

Tipps zur Gestaltung eines persönlichen Jahresrückblicks

Über ein Jahr sammeln sich zahlreiche Fotos: Reisen, Feiern, sportliche Aktivitäten, Wanderungen, Treffen mit Familie und Freunden, Kinderfotos, Haustiere. All diese Momente werden mit der Digitalkamera und dem Smartphone festgehalten. Außerdem werden auch in Vereinen, Schulklassen oder im Chor besondere Ereignisse fotografiert. Ein persönliches Fotojahrbuch bietet einen Rückblick auf das vergangene Jahr – so gehen die wertvollen Schnappschüsse nicht im Datenchaos verloren. Ein Jahrbuch wird immer wieder gern angeschaut und Familie und Freunden gezeigt. Wir geben Ihnen Tipps zur Erstellung des perfekten Jahrbuchs.

Aufnahme, Organisation und Auswahl der Fotos

Die Gestaltung des Jahrbuchs beginnt schon weit vor dem eigentlichen Erstellen eines Fotobuchs. Es lässt sich viel Zeit sparen, wenn man ein paar Punkte schon beim Fotografieren und Auswählen der Bilder beachtet.

Geöffnetes Menü einer Digitalkamera

Einstellungen an der Kamera

Die Speicherung des Aufnahmeortes und des Aufnahmedatums eines jeden Fotos bewirkt, dass man sich die Informationen später nicht wieder heraussuchen muss. Vor dem Fotografieren können Sie solche Informationen in der Kamera oder dem Smartphone einstellen.

Fotografieren

Besonders schöne Motive sollten Sie gleich im Hoch- und Querformat aufnehmen. Das bietet später mehr Spielraum bei der Seitengestaltung des Fotobuches.

Auch Erinnerungsstücke wie Eintrittskarten oder Programmhefte lohnen sich, auch in ein Fotobuch einzubringen. Machen Sie einfach einen Schnappschuss des Souvenirs. Hier bieten sich vor allem Detailaufnahmen an.

Fotos Speichern und Organisieren

Fotos sollten regelmäßig von der Kamera auf den Computer geladen und in eindeutig benannte Ordner sortiert werden – besonders, wenn mehrere Aufnahmegeräte verwendet werden. Wir haben alle wichtigen Informationen zum Verwalten Ihrer Fotos in einem eigenen Beitrag zusammengetragen:

Aufgeschlagenes Fotoreisebuch

Gestaltung des Jahrbuchs als ifolor Fotobuch

Der richtige Buchtyp

Die Fotobücher von ifolor unterscheiden sich im wesentlich durch das Herstellungsverfahren, den Einband und die Bindung sowie die maximale Seitenanzahl.

Auswahl an Fotobüchern mit unterschiedlichen Druckverfahren und Bindungen

Das Fotobuch Premium Fotopapier kommt mit maximal 120 Seiten als Jahrbuch in die enge Auswahl. Das Fotobuch aus echtem Fotopapier hat flachaufliegende Seiten, einen Hardcover-Einband und eine spezielle Klebebindung. Das hochwertige Fotopapier sieht besonders edel aus und lässt die Farben strahlen.


Fotobücher mit hochwertigem Digitaldruck bietet ifolor mit vielen verschiedenen Bindungen und Einbänden an. Zur Verfügung stehen das Fotobuch Deluxe (maximal 132 Seiten), das Fotobuch Premium (maximal 84 Seiten), das Fotobuch Soft (maximal 132 Seiten) und das Fotobuch Spiral (maximal 84 Seiten). Der klare Vorteil von Digitaldruck: Die Seiten sind unempfindlicher gegenüber Fingerabdrücken.

Tipp

Die ifolor Fotobücher sind in vielen verschiedenen Formaten erhältlich. Wir empfehlen, das Jahrbuch mindestens im A4-Format zu drucken, denn in einem Jahr sammeln sich meist eine ganze Menge Bilder an.

Struktur des Jahrbuchs

Klassisch bietet sich eine Strukturierung nach Monaten, Jahreszeiten und besonderen Ereignissen an. Kennzeichnen Sie den Wechsel einer Jahreszeit mit einer Überschrift oder einem Titelbild im Buch. So leiten Sie den Betrachter des Fotobuches thematisch an.

Natürlich können Sie Ihr Fotojahrbuch auch unter ein bestimmtes Motto stellen. Gestalten Sie so zum Beispiel ein Buch zum Thema Ferienfotos, Familie oder bestimmten Events, wie Hochzeiten oder Geburtstage. So können Sie besondere Momente festhalten und immer wieder erleben.

Aufgeschlagenes Fotobuch mit Sommerbildern

Tipp

Ideal ist es, bereits im Jahresverlauf mit der Gestaltung des Fotobuches zu beginnen. Wer sich einmal im Monat die Zeit nimmt, die letzten vier Wochen zusammenzustellen, erinnert sich noch an Details. Weiterer Vorteil: Zum Ende des Jahres ist das Jahrbuch dann schnell finalisiert und bestellt.

Auswahl der Fotos

Fotoanzahl und Fotoqualität

Pro Seite sollten nicht zu viele Bilder verwendet werden. Eine bessere Optik erreicht man mit wenigen, qualitativ hochwertigen Fotos. Aber auch hier bietet Abwechslung die beste Optik. Wenn Sie einen bestimmten Moment oder Szene sehr detailliert festgehalten haben, kann es auch lohnen diese Bilder in einer Art Story-Board aneinander zu reihen.

Tipp

Besonders Smartphone-Bilder verfügen manchmal nicht über die ausreichende Auflösung, um in großem Format gedruckt zu werden. Sollte eine Qualitätswarnung im ifolor Designer erscheinen, müssen diese Fotos nicht komplett herausgenommen werden, meist reicht es, sie kleiner zu ziehen oder in einem kleineren Bildplatzhalter zu verwenden.

Überschriften und Texte

Texte ergänzen eine Fotoseite und kurze Beschreibungen können helfen, Erinnerungen festzuhalten. Zitate, Ortsnamen, Datum, Namen von Personen und Anekdoten vervollständigen Ihr Jahrbuch. Als Einstieg ins nächste Kapitel kann eine thematische Überschrift gewählt oder auch der Monat genannt werden.

Aufgeschlagenes Fotobuch mit Text zum Thema Frühling

Tipp

Buchstaben wirken auf dem Bildschirm manchmal kleiner als auf dem fertigen Druck. Fließtexte mit Schriftgrößen zwischen 11 bis 14 Punkt passen für die meisten Formate. Überschriften und einzelne Worte dürfen auch etwas größer oder fett gedruckt werden.

Dynamik und Abwechslung in der Gestaltung

Einzelne Fotos können gekippt oder mit anderen Fotos überlappt werden. Fotorahmen bieten eine ideale Abgrenzung der Bilder zum Hintergrund. Clip-Arts, Sprechblasen, Blumen, Muster und andere Gestaltungselemente setzen Akzente und vervollständigen das individuelle Design.

Tipp

Wählen Sie Gestaltungselemente passend zur Jahreszeit oder zum Ereignis aus. Auch Hintergründe lassen sich gut nach der Farbe und Stimmung der Bilder auswählen.

Laden Sie sich das kostenlose E-Book zum Erstellen Ihres perfekten Foto-Jahrbuchs herunter. Hier finden Sie noch mehr Tipps und Tricks zum Erstellen eines Fotobuchs.

Abschlusskontrolle

Lassen Sie am besten eine zweite Person das Jahrbuch am Schluss auf Rechtschreibfehler und Fehler im Layout prüfen. Nichts ist ärgerlicher als ein Tippfehler, der erst nach dem Druck auffällt.

Viel Spaß beim Erstellen Ihres persönlichen Jahrbuchs!

Inspiration für Ihre Fotobücher

Lesen Sie hier auch unsere Tipps für die Gestaltung eines Reise-Jahrbuchs, eines Familien-Jahrbuchs und eines Party-Jahrbuchs.

Weitere Beiträge