Digitalfotos jetzt auch in matt erhältlich!

Dein persönliches Reisefotobuch: Halte die schönsten Erinnerungen und Reisemomente in einem edlen Fotobuch fest.

Einzigartiges Reisefotobuch gestalten

Die schönsten Ferien-Erinnerungen in einem Fotobuch verewigen

Während eines Ausflugs oder einer Reise entstehen meist unzählige Schnappschüsse. Lass sie nicht einfach auf der Speicherkarte, sondern zaubere ein tolles Reisefotobuch aus deinen schönsten Ferienfotos.

Wir zeigen dir 5 Gestaltungs- und 3 Foto-Tipps, mit denen du ein besonders abwechslungsreiches und lebendiges Reisefotobuch gestalten kannst.

Ergänze Text zu den Bildern in deinem Reisefotobuch, um deine Reiseerlebnisse wie eine Geschichte festzuhalten.

Gestaltungstipp 1: Erzähle deine Reiseerlebnisse als Geschichte

Statt einfach deine Fotos als Album festzuhalten, kannst du sie mit deinen Erinnerungen, Gedanken und Anekdoten ergänzen und mit Leben füllen – erzähle deine Geschichte zur Entstehung und zum Hintergrund der Schnappschüsse. Um eine gute Abwechslung zu schaffen, kannst du manche Bilder mit einer Anekdote versehen und anderen nur einen kurzen Bildtitel geben oder Aufnahmeort und Datum ergänzen. Natürlich braucht nicht jedes Foto einen Text, schliesslich sprechen manche Schnappschüsse ganz für sich.

Tipp

Noch lebendiger wird dein Reisefotobuch, wenn du kleine Erinnerungsstücke in deine Geschichte einfügst, wie z. B. das Flugticket, Eintrittskarten zu einer Sehenswürdigkeit oder Ähnliches.

Gestaltungstipp 2: Bilderserien in die Fotobuchgestaltung einbinden

Die ersten Windsurfversuche, eine skurrile Tierbegegnung oder die Herausforderungen beim Zeltaufbau: Bilderserien halten Situationen und Erlebnisse besonders lebendig fest und sind ein Muss in deinem Reisefotobuch. Sie schaffen Abwechslung und sorgen dafür, dass du dich auch lange Zeit später noch genau in den Moment zurückversetzen zu können.

Ein tolles Bergpanorama auf einer Doppelseite im Reisefotobuch.

Gestaltungstipp 3: Besondere Bühne für besondere Motive

Hebe das am besten gelungene Foto auf der jeweiligen Buchseite hervor, indem du es grösser abbildest als die anderen Bilder der Seite oder mit einem passenden Rahmen versiehst. Panoramabilder einer eindrucksvollen Landschaft oder einer Skyline kannst du auch schön gross über eine ganze Doppelseite drucken.

Tipp

Für Bilder über zwei Buchseiten eignet sich vor allem das Fotobuch Premium Fotopapier, da es flachaufliegende Seiten hat, wodurch dein Panoramafoto nicht durch einen Falzknick unterbrochen wird.

Spontane Schnappschüsse und lustige Momentaufnahmen machen dein Reisefotobuch erst perfekt.

Gestaltungstipp 4: Schnappschüsse und Momentaufnahmen nicht vergessen

Natürlich möchte man meist nur die schönsten Ferienfotos im Fotobuch präsentieren. Damit das Reisefotobuch aber auch persönlichen Charme erhält, dürfen „unperfekte“ Schnappschüsse und Momentaufnahmen nicht fehlen. Die Kinder beim Toben, das schokoladenverschmierte Gesicht nach dem Eisessen oder der bunt gedeckte Tisch für das abendliche Grillen: gerade die spontanen Schnappschüsse neben den perfekten Reisefotos machen dein Reisefotobuch komplett.

Verwende Landkarten oder grafische Abbildungen, die die Umrisse deines Ziellandes zeigen, um dein Reisefotobuch nach Reisezielen zu gliedern.

Gestaltungstipp 5: Reiseziel grafisch abbilden

Führt dein Reisefotobuch durch mehrere Reiseziele – ob verschiedene Länder oder einzelne Orte – kannst du als Eingangsseite zu jedem Reiseziel eine klassische Landkarte oder eine schlichte Grafik des Zielortes, an dem die nachfolgenden Fotos entstanden sind, einfügen und dazu noch eine kleine Einleitung schreiben. So erhält dein Fotobuch eine kreative Gliederung und die Bilderseiten werden stilvoll aufgelockert.

Foto-Tipp 1: Detailaufnahmen deiner Reise einbauen

Wechsle Vollmotive und Detail- bzw. Nahaufnahmen im Fotobuch ab, um deine Reiseerlebnisse besonders authentisch festzuhalten. Kinderfüsse im Sand, eine besonders schöne Muschel auf der Handfläche oder ein cooles Strassenschild – Detailaufnahmen bieten eine tolle Abwechslung im Reisefotobuch und lassen später die Erinnerungen beim Durchblättern wieder aufleben.

Halte Momente in den Ferien aus unterschiedlichen Perspektiven fest, um mehr Abwechslung in deinem Reisefotobuch zu schaffen.

Foto-Tipp 2: Neue Perspektiven ausprobieren

In den Ferien fotografiert nicht selten nur eine Person, die dann selbst kaum auf den Bildern zu sehen ist. Beziehe auch deine Kinder oder Freunde, die mit dir auf Reisen sind, beim Fotografieren mit ein. Jede:r bringt einen anderen Blickwinkel und auch neue Perspektiven mit ein.

Foto-Tipp 3: Sehenswürdigkeiten kreativ einfangen

Der Eifelturm in Paris, der schiefe Turm von Pisa, der Big Ben in London und Co: Die Sehenswürdigkeiten eines Reiseziels sind häufig auch die beliebtesten Fotomotive. Häufig werden diese in typischer Szenerie oder aus der immer gleichen Perspektive abgelichtet. Werde kreativ und experimentiere mit neuen Blickwinkeln und Bildkompositionen, um eine berühmte Sehenswürdigkeit mal ganz anders festzuhalten. Im Hintergrund vor einer leckeren Eistüte, zwischen den Häusern hindurchfotografiert oder nur ein bestimmtes Detail der Sehenswürdigkeit – diese Ideen rücken dein Motiv in ein ganz neues Licht.

Noch mehr Tipps & Ideen rund um deine Reisefotos

10 Tipps für unvergessliche Ferienfotos

Hier findest du nützliche Tipps, wie du ausdrucksstarke Fotos deiner Ferienerlebnisse machst.

Deine Reisefotos verwalten & bearbeiten

Hol dir wertvolle Tipps, wie du deine Reisefotos gut im Überblick behältst, mit der Bilderflut fertig wirst und deine Ergebnisse richtig sicherst.

Smarte Reise Apps für deine Ferien

Kofferpacken, Reiseroute planen, Fotoverwaltung- und Sicherung: Wir stellen dir nützliche Reise Apps vor deine nächsten Ferien vor.