NEU: Fotomemo - Jetzt bestellen!

Persönliches Fotobuch zum Muttertag verschenken

Ein persönliches Fotobuch zum Muttertag

Gemeinsame Erinnerungen verschenken

Mama ist die Beste! Und wann ist ein «Danke!» wohl besser angebracht als zum Muttertag? Nutze diesen besonderen Tag, um dich bei deiner Heldin des Alltags zu bedanken. Am besten gelingt dir dies, indem du ein persönliches Fotobuch mit euren gemeinsamen Erinnerungen von früher und heute verschenkst.

Damit du zusammen mit deiner Mutter in Erinnerungen schwelgen kannst, zeigen wir dir, wie du ein ganz persönliches Fotobuch mit euren schönsten Momenten selbst gestalten kannst.

Die Fotoauswahl: Geht auf Zeitreise

Beginne mit der Gestaltung deines Fotobuches zum Muttertag, indem du zunächst so viele Bilder wie möglich von früher und heute heraussuchst. Das können Analogaufnahmen vom ersten gemeinsamen Mutter-Kind-Foto sein, Ferienfotos von dir und deinen Geschwistern sowie andere Familienfotos, mit denen du persönlich viele schöne Erinnerungen verbindest. Aber auch Bilder von deinen ersten Baby-Schuhen und anderen Erinnerungsstücken eignen sich zur Gestaltung des Fotobuches. Ein solches Erinnerungsstück kann beispielsweise auch eine alte Kinderzeichnung sein, die du digitalisieren kannst. Hast du alle Fotos herausgesucht, empfiehlt es sich die Bilder chronologisch oder thematisch zu ordnen. Das wird dir die Gestaltung deines persönlichen Fotobuches erleichtern.

Fotobuch zum Muttertag mit alten Kindheitsbildern

Tipp

Analogaufnahmen von früher lassen sich im Handumdrehen mit dem Smartphone digitalisieren. Wie das funktioniert, verraten wir hier.

Unsere Gestaltungstipps für dein Fotobuch zum Muttertag

Nutze zur Gestaltung deines persönlichen Fotobuches am besten unseren ifolor Designer. Der Zwischenstand lässt sich einfach speichern und du kannst die Bearbeitung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen, wenn du nicht alles auf einmal gestalten möchtest. Zudem kannst du deine eigenen und individuellen Design- sowie Schriftvorlagen erstellen. Hast du den ifolor Designer heruntergeladen, wirst du beim Anlegen eines neuen Projektes zur Produktauswahl weitergeleitet.

Besonders edel wird dein persönliches Dankeschön an deine Mutter, wenn du dich für das Fotobuch Premium Fotopapier entscheidest. Denn das Fotobuch mit mattem Hardcover-Einband und matten Seiten aus echtem Fotopapier hat flachaufliegende Seiten. Dadurch kommen deine schönsten Erinnerungen am besten zur Geltung. Hast du dich für ein Fotobuch entschieden, kannst du auch schon mit der Gestaltung beginnen.

Tipp 1: Achte auf den roten Faden

Hast du alle liebsten Fotos zusammen und dich für ein Fotobuch entschieden, geht es an das Befüllen der noch leeren Seiten. Ein klassischer Aufbau wäre eine Art Zeitreise, denn ein chronologischer Aufbau eignet sich immer am besten, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Du kannst das Fotobuch aber auch in kleine thematische Bereiche aufteilen. Dies können deine liebsten Urlaubserinnerungen sein oder die schönsten Bilder der Familienfeste. Egal für welchen Aufbau du dich entscheidest, wichtig ist, dass es einheitlich wird und der rote Faden nicht verloren geht.

Tipp 2: Verfasse eine Danksagung

Bring deinen Dank mit ein paar lieben Worten gleich zu Beginn des Fotobuches zum Ausdruck. Das können persönliche Worte sein, ein hübsches Gedicht oder ein paar Zeilen aus einem passenden Song, der dich und deine Mami verbindet. Besonders schick wirkt deine Danksagung, wenn du zur Gestaltung zwei verschiedene Schriftarten verwendest. Für die Überschrift und Signatur eigenen sich beispielsweise Schriftarten mit geschwungenen Elementen, die deiner Handschrift ähneln. Für den Hauptteil deiner Danksagung kannst du eine sogenannte serifenlose Schriftart verwenden. Um Schriftfelder einzufügen, klickst du im ifolor Designer einfach auf den Reiter «Layout» und fügst ein Textfeld hinzu. Durch einen Doppelklick auf das Textfeld stehen dir verschiedene Bearbeitungsoptionen zur Verfügung.

Tipp

Verleihe dem Fotobuch eine besonders persönliche Note und lass beim Gestalten eine Seite weiß. Hier kannst du später eine handschriftliche Danksagung hinzufügen. Am besten gelingt dir das mit einem Permanent-Marker, der nicht verwischt.

Eine persönliche Danksagung im Fotobuch zum Muttertag

Tipp 3: Überlade die Seiten nicht

Beim Befüllen der Seiten mit deinen liebsten Erinnerungen ist weniger mehr. Achte darauf, dass pro Seite nicht zu viele Bilder verwendet werden. Denn das Fotobuch wirkt besonders hochwertig, wenn man sich auf ausgewählte und qualitativ hochwertige Bilder beschränkt. Ebenso edel wirkt es, wenn du zwischendurch ein Bild im Querformat über beide Seiten hinweg einfügst. Diese Gestaltungsmöglichkeit eignet sich vor allem für die Lieblingsmomente von dir und deiner Mama oder Großmama.

Fotobuch zum Muttertag: Gestaltungsvariante mit einem Bild über zwei Seiten

Tipp 4: Spiele mit grafischen Elementen

Nutze zur Gestaltung deines Fotobuches ganz einfach unsere zahlreichen Hintergründe oder entwirf mit wenigen Klicks dein eigenes Design. Dies kann sich beispielsweise an der Lieblingsfarbe oder -blume deiner Mutter orientieren. Mag deine Mutter beispielsweise die Farbe Rot sehr gerne, dann baue farblich passende Flächen in das Fotobuch ein. Diese können seitenfüllend sein, nur einen Teil einer leeren Seite abdecken oder als Balken eingefügt werden. Um eigene Flächen und Hintergründe in das Fotobuch einzufügen, klicke im ifolor Designer im unteren Design Modus einfach auf «Hinzufügen» und wähle die passende Gestaltungsmöglichkeit aus.

Setze auf starke Kontraste und wähle zu einem farbigen Hintergrund tolle Schwarz-Weiß-Aufnahmen von dir und deiner Mami oder deinen Geschwistern. Neben einem Schwarz-Weiß-Filter stehen dir im ifolor-Designer auch weitere coole Effekte zur Bildbearbeitung zur Verfügung.

Fotobuch zum Muttertag: Gestaltungsidee mit farbigem Hintergrund und Schwarz-Weiß-Bildern

Tipp 5: Füge Sprüche und kleine Anekdoten hinzu

Eine weitere schöne Möglichkeit, um deinem Fotobuch eine persönliche Note zu verleihen, ist das Einfügen von passenden Überschriften, Jahreszahlen, Ortsnamen oder Zitaten. Kleine Anekdoten lockern das Fotobuch auf und laden dazu ein, gemeinsam in alten Erinnerungen zu schwelgen.

Tipp

Verwandle das Fotobuch zum Muttertag in ein Gutscheinheft und lade deine Mami zu tollen gemeinsamen Aktivitäten ein. Hier verraten wir dir tolle Gutschein- und Gestaltungsideen.

Tipp 6: Verwende unterschiedliche Schriftstile

Für mehr Abwechslung im Fotobuch empfiehlt es sich, mit verschiedenen Schriftarten und -größen zu spielen. Verwende zum Beispiel für Überschriften eine andere Schriftart und -größe als für Fließ- oder Beschreibungstexte. Aber Achtung: Nutze nicht mehr als 3 Schriftstile, da das Fotobuch sonst unruhig wirkt.

Mit Hilfe einer Hintergrundfläche, die du hinter der Schrift platzierst, kannst du zudem schicke Text-Label einfügen, die an ein Etikett erinnern. Dafür platzierst du zunächst eine schwarze Hintergrundfläche und ziehst sie mit der Maus an den Eckpunkten auf die entsprechende Größe. Anschließend fügst du ein Textfeld mit weißer Schrift ein, platzierst es vor der Fläche und passt die Schriftgröße an. Die Anordnung der einzelnen Elemente kannst du über einen Klick auf das Bild bestimmen. Unter dem Stapel-Symbol findest du den Punkt «Platzhalter anordnen». Hier kannst du auswählen, welche Elemente eine Ebene nach hinten oder vorn sollen.

Fotobuch zum Muttertag: Gestaltungsmöglichkeiten mit verschiedenen Schriftstilen

Weitere Beiträge