• Stammbaum

    Fr├╝her oder sp├Ąter kommt der Zeitpunkt, in dem die Kinder nach ihrer Herkunft fragen. Wer war meine Urgro├čmutter? Hatte Opa Geschwister? Die einfachste Weise einem Kind die Verwandtschaft spielerisch n├Ąher zu bringen ist ein Familienstammbaum, denn dank den Fotos l├Ąsst sich jedes Gesicht sofort zuordnen und die Familienstr├Ąnge werden auf einen Blick und ohne gro├če Erkl├Ąrungen sichtbar.

    Doch wieso einen langweiligen Stammbaum erstellen, der sp├Ąter irgendwo in einer Schublade verstaubt, wenn Sie Ihren pers├Ânlichen Stammbaum an der Wand im heimischen Wohn- oder Kinderzimmer kombinieren k├Ânnen? Heute zeige ich Ihnen, wie Sie mit den ifolor Retro Prints einen au├čergew├Âhnlichen Stammbaum im Mosaiklook basteln k├Ânnen.

    Stammbaum

    Der Stammbaum aus Retro Prints ist ganz einfach und schnell erstellt und ein tolles Projekt f├╝r den Sonntagnachmittag mit den Kindern. W├Ąhrend Sie die Bilder an die Wand heften, k├Ânnen Sie den Kleinen auch gleich Geschichten zu den einzelnen Familienmitgliedern erz├Ąhlen oder die einzelnen Familienstr├Ąnge erl├Ąutern! Zudem brauchen Sie nur wenig Bastelmaterial, um Ihren Stammbaum zu gestalten.

    Material:

        - Digitalisierte Fotos

        - Washi-Tape

        - Doppelseitiges Klebeband/Klebestreifen

        - Filzstift

    Stammbaum

    Ihre digitalisierten Schnappsch├╝sse

    Am besten eignen sich digitalisierte Schnappsch├╝sse f├╝r Ihren Familienstammbaum, denn bestimmt haben auch Sie noch einige alte Fotos zuhause, die nur darauf warten, genutzt zu werden. Vielleicht finden Sie sogar noch alte Schwarz-Wei├č-Fotos von den Eltern oder Gro├čeltern!
    Da diese Fotos sicherlich zu wertvoll sind, um sie direkt an die Wand zu kleben, empfiehlt es sich, diese f├╝r den Stammbaum als Retro Prints zu bestellen. Vorteil dabei: alle Fotos sind im gleichen Format und der wei├če Rand im Retrolook erm├Âglicht, die Namen und das Geburtsdatum der Familienmitglieder direkt im Stammbaum zu integrieren.

    Stammbaum
    Stammbaum
    Stammbaum

    Ihr pers├Ânlicher Familienstammbaum

    Nachdem Sie Ihre Retro Prints mit Namen und Geburtsdatum beschriftet haben, ├╝berlegen Sie sich am besten, wie Sie Ihren individuellen Stammbaum an der Wand gestalten m├Âchten. Es muss nicht alles strickt nebeneinander platziert oder jeder einzelne Abstand mit dem Lineal abgemessen werden. Sie k├Ânnen kreativ sein und verschiedene Platzierungen und Anordnungen versuchen.

    Anschlie├čend k├Ânnen Sie mit Washi-Tape die Fotos miteinander verbinden, und so die verschiedenen Familienstr├Ąnge aufzeigen. Washi-Tape gibt es mittlerweile in allen Farben und Formen, bedruckt oder schlicht, und lassen sich somit farblich dem Wohn- oder Kinderzimmer anpassen.

    Stammbaum

    Mein Tipp: Nutzen Sie f├╝r die Befestigung Ihrer Fotos doppelseitige Klebestreifen, die extra f├╝r diesen Zweck gemacht wurden, denn diese lassen sich sp├Ąter schnell und ohne R├╝ckst├Ąnde von Wand und Fotos entfernen! ┬á

    Es muss jedoch nicht immer ein ┬źklassischer┬╗ Stammbaum sein! Wollen Sie lieber ohne Washi-Tape basteln, k├Ânnen Sie in gleicher Weise verschiedene Formen ausprobieren. Mit den Retro Prints lassen sich zum Beispiel auch tolle Mosaikbilder bilden. Ein Stammbaum in Herzform w├Ąre mal etwas anderes, oder nicht?

    Stammbaum

    Gestalten Sie einen Stammbaum f├╝r Generationen ÔÇô denn mit einem Stammbaum kann Ihre Familie die gemeinsame Geschichte auf einen Blick sehen. Zudem bildet ein Familienstammbaum mit den Retro Prints einen tollen Eyecatcher f├╝r die heimische Wohn- oder Kinderzimmerwand!

    Wie digitalisieren Sie ihre Fotos am einfachsten?

    Sie wissen nicht genau, wie Sie ihre analogen Fotos am einfachsten digitalisieren sollen? Lesen Sie unsere Tipps dazu im inspire-Beitrag ├╝ber digitalisierte Schnappsch├╝sse ÔÇô und erfahren Sie gleich mit dazu, wie Sie eine eigene Familienchronik gestalten k├Ânnen!

    Samira

    Samira Hammami

    Eigentlich ist Samira Kunstgeschichtsstudentin, doch die Leidenschaft f├╝rs Schreiben begleitet sie seit jeher. Angefangen hat alles mit kleineren Blogbeitr├Ągen ├╝ber ihr gr├Âsstes Hobby: das Reisen.
    Heute schreibt sie querbeet ├╝ber alle kreativen Bereiche des Lebens, seit einiger Zeit unterst├╝tzt sie nun auch ifolor mit ihren Beitr├Ągen. Da vor allem Reportagen einen grossen Reiz auf sie aus├╝ben, freut sie sich besonders, ab September den Masterstudienplatz in Kulturpublizistik anzutreten.

    Weitere Beitr├Ąge